Demenzgruppen

Im Wohnprojekt in der Heiligenbeiler Straße, genauer gesagt im Dachgeschoss der Hausnummer 7, befindet sich das Wohncafé.

Seit 2009 finden hier Menschen mit und ohne Demenz die Möglichkeit, an verschiedenen Gruppen teilzunehmen. Diese Gruppen finden nach einem Intervallkonzept statt, da es wissenschaftlich erwiesen ist, dass diese Art der Gruppengestaltung den Verlauf der Demenz verzögert.

Auf Wunsch kann jede/r durch einen Fahrdienst von zuhause abgeholt und zum Schluss wieder nach Hause gebracht werden. Die Gruppengrößen sind auf 8 Teilnehmer begrenzt. Dadurch findet eine individuelle Förderung statt. Mindestens zwei Mitarbeiter und ein/e junge/r Frau/Mann, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr bei uns leisten, sorgen für unterhaltsame Stunden. Es finden gemeinsame Aktivitäten wie Singen von bekannten alten Liedern, Basteln oder Bewegungsübungen mit und ohne Musik statt. Ebenso gehören fördernde Übungen aus dem Bereich des Gedächtnistrainings und der Sturzprophylaxe dazu. Das allerwichtigste aber, was in keiner Gruppe zu kurz kommt, ist der Humor. Es wird viel gemeinsam gelacht und gescherzt. Die Gruppenteilnehmer fühlen sich durch die starke Gemeinschaft geborgen und erfahren eine Sicherheit. Wichtig ist auch, dass sie durch die Teilnahme ihren Tag und die Woche strukturieren.

Bei schönem Wetter finden die Gruppen im Gemeinschaftsgarten unter einem großen Ahornbaum statt. An Spaß und Freude wird hier nicht gespart. Zusätzlich werden individuelle Fähigkeiten des Einzelnen erhalten und gefördert.

Dies Betreuungsgruppen finden statt:

Montag           14.00-17.00 Uhr

Dienstag         14:00-17:00 Uhr

Donnerstag     09:30-13:30 Uhr mit Mittagessen

 

Weitere Informationen erhalten Sie vormittags bei Heike Frister und Kornelia Schaal unter

05136-8012453

und

Heike.Frister@Diakoniestation-Burgdorf.de

bzw.

Kornelia.Schaal@Diakoniestation-Burgdorf.de